Malu Dreyer wird Aalkönigin 2018-05-06T21:11:17+00:00

Project Description

Die nächste Aalkönigin heisst

Malu Dreyer.

Am 14. September wird die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer, auf den Thron der rheinischen Aal-Monarchie erhoben. Sie wird die Nachfolgerin des derzeitigen Regenten Dr. Eckart von Hirschhausen. Nach Rosi Mittermaier und Maybrit Illner ist die bekannte und beliebte Politikerin die dritte Aalkönigin im rheinischen Aal-Reich.

Die dritte Aalkönigin

Das Aalkönigkomitee ist hoch erfreut, dass es bei seiner Suche in den zahlreichen und schwierigen deutschen Gewässern einen so exzellenten Fangerfolg erzielen konnte. „Wir sind sehr glücklich, dass wir im benachbarten Rheinland-Pfalz fündig geworden sind“, so der Sprecher des Komitees, Staatssekretär a.D. Friedhelm Ost. „Unsere Fangnetze haben wir weit ausgelegt, um in diesem Jahr wieder einmal eine Königin gewinnen und in der Grenzstadt Bad Honnef krönen zu können.“

Malu Dreyer wird nach Rosi Mittermaier und Maybrit Illner die dritte Königin der rheinischen Aal-Monarchie sein. Sie ist für dieses Amt geradezu prädestiniert, denn sie verfügt über langjährige Regierungserfahrungen.

Malu Dreyer wurde 1961 in Neustadt an der Weinstraße geboren. Im Jahre 2002 wurde sie Ministerin für Soziales, Arbeit und Familie, Anfang 2013 Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz. Seit Mai 2016 führt sie das erste rot-gelb-grüne Regierungskabinett des Landes, das als Ampel-Koalition alle Farben der Aale aufweist. Immer wieder hat sie mit klugem Spürsinn und eleganten Manövern Zeesen und Reusen überwunden; politischen Wildanglern ist sie nie ins Netz gegangen.

Die profilierte und beliebte Regentin

Malu Dreyer hat einen breiten Bildungsweg beschritten: Sie begann mit dem Studium der Anglistik und Katholischen Theologie an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, wechselte jedoch schnell zur Rechtswissenschaft und schloss ihr Jura-Studium mit einem Prädikatsexamen bei der Zweiten Juristischen Staatsprüfung ab. Nach verschiedenen beruflichen Stationen als wissenschaftliche Assistentin, Richterin und Staatsanwältin war sie von 1995 bis 1997 hauptamtliche Bürgermeisterin der Stadt Bad Kreuznach. 1997 übernahm sie das Dezernat für Soziales, Jugend und Wohnen der Landeshauptstadt Mainz. Im März 2002 wurde die Sozialdemokratin vom damaligen Ministerpräsidenten Kurt Beck als Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Demografie berufen. Schließlich wurde sie Anfang 2013 vom Landtag zur Nachfolgerin von Kurt Beck gewählt. Bei der Wahl im Jahre 2016 schnitt sie als Spitzenkandidatin der SPD erfolgreich ab und wurde im Mai 2016 erneut zur Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz gewählt.

Die Politikerin mit Herz

Malu Dreyer ist seit dem Jahre 2004 mit Klaus Jensen, der von 2007 bis 2015 Oberbürgermeister von Trier war, verheiratet. Die bekennende Katholikin lebt mit ihrem Ehemann im Schammatdorf, in einer inklusiven und generationenübergreifenden Wohnanlage in der Nähe der Benediktiner-Abtei Sankt Matthias in Trier. Seit Ende 2016 ist die beliebte und profilierte Politikerin Mitglied des Zentralkomitees der deutschen Katholiken.

Malu Dreyer leidet seit über 20 Jahren an Multiple Sklerose. Mit großem Einsatz hat sie sich deshalb als Schirmherrin bei einem wichtigen Projekt für andere MS-Betroffene engagiert.

Bereits als Kind habe sie gelernt, wie wichtig es sei, sich für sozial Benachteiligte unserer Gesellschaft einzusetzen, so hat es Malu Dreyer selbst einmal gesagt. Immer wieder gab sie deshalb viele Anstöße und rief Initiativen ins Leben, um das bürgerliche Engagement zu stärken. Das Aalkönigkomitee dankt der Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, dass sie sich mit ihrer Bereitschaft, Aalkönigin von Bad Honnef zu werden, auch hier in den Dienst einer guten Sache stellt und so mithilft, dass weitere Sozialprojekte im Integrations- und Jugendbereich gefördert werden können.

Kartenbestellung ab sofort!

Seit der Renaissance der Aal-Monarchie im Jahre 2003 konnte zum einen der historische Aalschokker Aranka bestens über Wasser gehalten werden; zum anderen wurden seitdem 300 Sozial- und Integrationsprojekte mit mehr als 400.000 € gefördert. Für das nächste Krönungsfest am 14. September können ab sofort Karten zum Preis von 125 € bei Grasina Rasch (postalisch: Avendi Hotel, Hauptstraße 22, 53604 Bad Honnef, oder per E-mail: GRasch@avendi.de) bestellt werden. Für Bad Honnef wird die Krönung von Malu Dreyer ein weiteres Highlight der Stadt sein; rund 400 Gäste aus dem Rheinland und anderen Regionen unserer Republik werden wieder am Hofe der Aal-Monarchie erwartet.